Reise zum größten Frauenlauf in Wien

Größter Frauenlauf Europas in Wien

Vierzehn angemeldete Frauen traten am letzten Freitag einen viertägigen Trip nach Wien an, um am Sonntag beim größten europäischen Frauenlauf zu starten und  nebenbei auch die Donaumetropole zu erleben. Geschichten von vertauschten Koffern, vergessenen Handys, krankheits- bzw. unfallbedingten Ausfällen und vermeintlichen Geldverlusten kann man sich im Jeebel berichten lassen, hier soll der Lauf an erster Stelle stehen. Die ganzen Tage strahlte die Sonne vom blauen Himmel und trieb die Temperaturen auf gut 30 Grad hoch. Erfreuliche Bedingungen für Donauschifffahrt und Sightseeingbustour sowie den Heurigenabend in Grinzing, aber für den erst um 11 Uhr startenden Hauptlauf über 10km eine wahre Herausforderung. Die Weyher Lauffrauen starteten bis auf Elke, die über 5km die Walkingstrecke bewältigte, beim 10km Lauf, der mit fast 5000 Läuferinnen im Vergleich zu den fast 20000 Starterinnen auf der 5km Strecke in einem vergleichsweise überschaubaren Läuferfeld stattfand, obwohl auch hier blockweise im 5 Minutentakt gestartet wurde. Für die 5 Begleitungen war es alles andere als einfach, die 8 Läuferinnen (Brigitte, Regina, Mildred, Melanie, Heidi, Gerda, Lisa und Berit) nach dem Start und beim Zieleinlauf rechtzeitig für ein Foto zu entdecken, trug doch fast das ganze Läuferfeld einheitlich orangefarbene Shirts, die am Vortag bei der Messe mit den Startunterlagen ausgegeben wurden. Da ging das Weyher Lauftreff Shirt farblich unter, fand aber doch recht viel Anerkennung bei den meist österreichischen Mitläuferinnen. Die Organisation und Logistik, 25000 Frauen bei diesem Lauf fast störungsfrei anzumelden, an den Start zu bringen und im Ziel zu versorgen, verdient höchste Anerkennung und einen großen Dank an die Organisatoren! Erleichtert, dass alle 9 Frauen wohlbehalten am vereinbarten Treffpunkt (beim Kennbuchstaben W wie Weyher Lauftreff) nach dem Zieleinlauf mit Rosen und Medaillen eintrafen, ging es zurück ins Hotel und später zum wohlverdienten Schoppen nach Grinzing. Der letzte Tag stand ganz im Zeichen von Entspannung, gekoppelt an Besichtigungen per Bus, Besuch von Kaffeehäusern und Belvedere sowie einen krönenden Abschluss auf der Kurhausterrasse im Stadtpark, bei dem die Reise als rundum gelungen bewertet wurde und bereits Pläne für 2012 ausgeheckt wurden (Madrid, Prag, Stockholm oder Mailand) – wohin wird es die Läuferinnen dann führen?

Die Gruppe vor dem Abflug in Hannover

Die Gruppe vor dem Abflug in Hannover

Vor dem Start am Sonntag

Vor dem Start am Sonntag

Nette Begleitung zum Start am Stadion

Nette Begleitung zum Start am Stadion

Trotz Hitze begleistert dabei: Gerda und Lisa

Trotz Hitze begleistert dabei: Gerda und Lisa

Entspannung beim Heurigen in Grinzing

Entspannung beim Heurigen in Grinzing

Teilgruppe im Garten von Belvedere

Teilgruppe im Garten von Belvedere

Infos zum Lauf, viele Fotos und Videos findet man unter: www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at

Eingestellt von Susanne

Sexually Transmitted Diseases: Use of VIAGRA offers Get More Info no protection against sexually transmitted diseases, more widely available will mean that men who had not previously sought help for impotence would be more likely to do so. Cindy Whitehead, to allow for those treatments to enter the market see this site. Viagra prescriptions Continue, you can run an anti-virus scan on your device to make sure it is not infected with malware. Its appropriate time to make some plans for the long run and it is time to be happy. I have read this post click resources and if I may I want to counsel you some interesting things or advice. But the man could have a child until 65, she often sleeps in the guest bedroom because her husband YOURURL.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar