Lauftreff auf Reisen

Am letzten Wochenende waren einige Lauftreffler unterwegs. Den weitesten Weg legte Dierk Wittmershaus zurück, der gestern am 16.04. am nunmehr 116. Boston Marathon teilnahm. Dieser Marathon ist somit der zweitälteste Lauf (nach dem Originalmarathon in Griechenland) der Welt. Dierk hatte die Qualizeit für den Lauf locker geschafft – aber gestern auch Pech mit dem Wetter, denn es herrschten teilweise Temperaturen  bis 30 Grad. Somit war die Endzeit von 4:52 (nach 2:01 beim Halbmarathon) sicherlich nicht seine Wunschzeit – aber das Wichtigste bei allen Läufen ist erst einmal „Finishen“ und das ist doch problemlos gelungen. Eine Flugreise unternahmen auch 12 Lauftrefflerinnen nach Mailand. Dort nahmen sie im Rahmen des dort am 15.04. ausgetragenen Stadtmarathons an dem Wettbewerb Marathonstaffel (4 Teilnehmer pro Staffel laufen die Marathondistanz). Alle drei Staffeln finishten – ein ausführlicher Fotobericht wird noch folgen.

Weniger weit war die Reise von Ekkehard Spanier nach Cuxhaven. Dort waren für die Marathondistanz 4 Runden mit jeweils 10,55 Km Länge an der Grimmershörnbucht und um Fort Kugelbake zu bewältigen. Der schwerste Gegner war sicherlich der Nordwind – aber Ekkehard finishte in beachtlichen 3:52 !!

Meine Reise war etwas länger und führte nach Sachsen-Anhalt und zwar nach Tangermünde das circa 60 km nördlich von Magdeburg liegt. Tangermünde liegt am Zufluss der Tanger in die Elbe, hat eine über 1000-jährige Geschichte, hat eine wunderschöne Altstadt, war im Mittelalter auch Hansestadt und hat nunmehr mit dem Elbdeichmarathon auch einen naturbetonten Lauf. Geboten werden die Distanzen 10 Km, 21,1 Km sowie  die Marathondistanz bei der die 21,1-Runde zweimalgelaufen werden muss. Im Startgeld von nur 19 € sind Funktions-T-Shirt, Medaille, Urkunde, Nudelessen vor dem Lauf, Erbsensuppe nach dem Lauf sowie eine gute Unterwegsverpflegung enthalten. Start und Ziel ist am Tangermünder Hafen unterhalb der Altstadt. Der Laufkurs ist ein reiner Naturlauf durch die Elbauen. Lediglich zwei kleine Ortschaften (wo viele lautstarke Zuschauer warteten) werden passiert. Grösster Gegner für mich war der eiskalte Nordwind mit Böen bis Stärke 6 – insbesondere die letzten 10 km der zweiten Runde fielen mir doch sehr schwer. Aber dennoch war ich mit der 4:09 Zeit (zwei Wochen nach Freiburg mit 4:07) sehr zufrieden. Insgesamt rund 1500 Läufer nahmen an diesem Lauf teil – ein Lauf der noch mehr Teilnehmer verdient.

Glückwunsch an alle Finisher des Wochenendes !!

Karl Wolfgang

Money and freedom is the best way to change, may you be rich and continue to guide rblogirectblog here. The effectivity of Viagra, or how long Viagra will last for useful site Viagra comes in tablets Going Here ranging in dose from 25mg to 100mg Bope ET, address All Rights Reserved. Perhaps you can write next articles referring to this article More hints.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar