Der Einstieg in das „Läuferleben“ – aus der Sicht unseres Neueinsteigers Andreas Grazé

„Sei Mittwoch um 18.45 Uhr im Jeebel und frag nach Fuchsi.“

Was sich anhört, wie der Beginn eines Agenten-Thrillers war lediglich die Antwort auf meinen Hilferuf „Laufanfänger braucht Arschtritt“.

„Ach, Laufen kannst Du auch hier vor der Tür. Hier sind doch auch Wiesen und Felder.“ hörte ich eine Stimme rechts neben mir auf der Couch. Mein Schweinehund……breit grinsend. Nein, faule Abende vor der Glotze und jede noch so gute Ausrede meines fast übermächtigen „Freundes“ sollten nun ein Ende haben.

Aber wer oder was ist Jeebel? Die Einschätzung meiner Frau, es sei bestimmt eine Kneipe in Barrien konnte ich a) nicht glauben und b) erwies sie sich tatsächlich als falsch.

Zur angegebenen Zeit stand ich nun in meinen Laufklamotten mitten im Wald. Natürlich etwas zu früh, aber als Neuling will man ja nicht gleich mehr auffallen, als nötig. Und plötzlich kamen aus allen Ecken und Winkeln des Waldes Männer und Frauen in Laufkleidung. Alle mit einem Strahlen im Gesicht (mein Gesicht sah – wenn ich mich mal aufraffen konnte – im Spiegel vorher nicht ganz so entspannt und fröhlich aus).

Dann war auch er da: Fuchsi. Er scharrte gleich die zwölf Neulinge um sich, um die Herkunft seines Spitznamens zu erklären (mit dem Nachnamen „Reineke“ erklärt es sich ja fast von selbst) um dann zur kleinen Aufwärmeinheit aufzubrechen. Die alten Laufhasen machten sich auf ihren eigenen Weg durch den Wald.

Ehe wir Anfänger uns versahen, ging es schon los. Zunächst in einem sehr angemessenen Tempo. Schließlich geht es ja auch darum Spaß zu haben und sich langsam zu steigern. In der ersten Pause erklärte Fuchsi, wir würden schon bald 15 Minuten und kurz darauf sogar 30 Minuten am Stück laufen können. Kurz ungläubig gestaunt – und weiter ging es, vorbei am schönen Okeler Golfplatz. Wer meinte, unbedingt schneller laufen zu wollen, denen zeigte Fuchsi einen kleinen Umweg und ließ sie von der Leine.

Die Zeit verging wie im Flug. Und dann standen wir auch schon wieder am Ausgangspunkt. Zwölf Anfänger und etwa 30 weitere Läufer. Die Gesichter waren immer noch recht entspannt und strahlten. Die erste Laufstunde hat richtig Spaß gemacht und war viel zu schnell vorbei.

Voller Vorfreude auf den nächsten Mittwoch saß ich dann frisch geduscht auf der Couch. Stille… Wo war mein Schweinehund? Ich glaube, ich habe ihn im Wald zurückgelassen. Und wenn Fuchsi’s Laufplan funktioniert, kann er mich bald nicht mehr einholen, selbst, wenn er mich finden sollte.

Von unserem Neueinsteiger Andreas Grazé andreas-graze

Andreas, wir warten schon sehnsüchtig auf den Folgebericht :o)
Veröffentlicht von Uwe

Viagra comes in tablets check my blog ranging in dose from 25mg to 100mg If you are on a personal connection, I shit you not see this site. It is important to understand that taking Viagra tablets alone will not cause an erection check that Fast forward to 1996 Click Here and permanent cures for impotence. I have been surfing online more than 4 hours today, yet I never found any interesting article like resource. Its pretty worth enough for me.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar