Der 36. Spargellauf – 35 mal nach Bruchhausen-Vilsen, diesmal erstmalig nach Schwarme

Nur zwei Tage vor dem eigentlichen Start des Weyher Lauftreffs zum 36. internationalen Spargellaufs erhielten wir die Nachricht, dass das Wiehebad in Bruchhausen-Vilsen an diesem Wochenende nicht zur Verfügung steht. Zu dumm, denn die Läuferinnen und Läufer sind es gewohnt, am Ende der knapp 21 Kilometer dort zu duschen oder gar in die Fluten zu springen. Aber Not macht erfinderisch. Kurzerhand wurde umgeplant und eine Strecke nach Schwarme ausgesucht, die kilometermäßig etwa auf das Gleiche herauskam. Gedacht, getan. Gemeinsam fuhren Manfred Hübsch, Wolfgang Arbeiter und Uwe Hahslbauer die neue Streckenführung ab und machten sie den Angemeldeten über die Lauftreff- Rundmail schmackhaft.

So stand dann am Sonntagmorgen um neun Uhr eine große erwartungsvolle Gruppe am Treffpunkt im Jeebel, Ecke Kabelweg/ In den Fuhren am Start. Bis nach Wachendorf folgte sie der bewährten Strecke über Barrien und Schnepke, um dann aber vor dem Wachendorfer Campingplatz links in Richtung der Gaststätte Holschenböhl abzubiegen, wo auch das anschließende Spargelessen stattfinden sollte.

 

 

 

Nachdem es fast wochenlang heiß und trocken gewesen war, setzte nun auf diesem langen Abschnitt durch den Wald ein Dauerregen ein. Den Läuferinnen und Läufern machte das wenig aus, sie waren sowieso schon nass geschwitzt, während die begleitenden Radlerinnen und Radler langsam kalte Hände bekamen. Nach der Abzweigung zum Gasthaus, das erstmal rechts liegen gelassen wurde, trennten sich die Wege in eine verkehrsärmere Strecke für die Läuferinnen und Läufer und den Radweg entlang der Straße nach Schwarme. Der Lauf endete beim dortigen Freibad. Ziemlich gleichzeitig liefen die Teilnehmer ein.

 

 

 

Ein großes „Hallo“ mit einer Welle gab es für Cordula Glander, die zum ersten Mal so weit gelaufen war.

 

 

 

 

 

Genügend Zeit blieb allen, um sich im Freibad frisch zu machen für das gemeinsame Spargelessen im Holschenböhl.

 

 

 

 

 

 

Es war wieder ein absolut gelungener Tag!

 

Der Spargellauf wurde erstmalig 1982 von Hakuk Taysi ins Leben gerufen. Damals beteiligten sich zehn Männer und eine Frau.

Damals starteten zehn Männer und eine Frau zu diesem traditionellen Lauf, der immer mit dem gemeinsamen Spargelessen abgeschlossen wird. Initiator der Veranstaltung war damals Haluk Taysi, (hintere Reihe, zweiter von links) mit dem Wunsch, dass sie zu einer festen Einrichtung würde. Dieses Ziel ist mehr als erreicht und es wird sicherlich weitere derartige Läufe geben.

Erfreulich ist die Teilnahme von neuen Mitgliedern an den unterschiedlichen Unternehmungen des Weyher Lauftreffs, bei dem es sich um eine lose Interessengemeinschaft handelt, die sich zu ihren Läufen im Jeebel, Ecke Kabelweg/ In den Fuhren trifft. Mitmachen ist jederzeit möglich.

Bericht von Inge Arbeiter,
eingestellt von Uwe  Hah.