07.10.2018 das war der 14. SWB Marathon 2018

Die Bedingungen für den 14. SWB Marathon konnten diesen Sonntag nicht besser sein. Schon ganz früh lachte die Sonne uns entgegen und versprach, ein toller Tag zu werden.

Bei frischen 8 Grad machten sich unsere ersten Läufer zum Marathon ( 9.30 Uhr)  oder 10km (9.55 Uhr) auf den Weg und da die HM Läufer erst um 11.30 Uhr starteten, ließen einige von uns es sich nehmen, die frühen Starter an der Strecke zu unterstützen und schon da war die tolle Stimmung überall zu spüren- alle kamen uns strahlend entgegen und es war eine Freude, sie kurz begrüßen zu können.

Um 11.30Uhr ging es dann für die HM Läufer auf die Strecke und auch wenn man die Strecke genau kennt, ,macht es immer wieder auf´s Neue Spaß sie zu laufen. Der Start in der Obernstr. mit den vielen Zuschauern, die Hemmstr. immer wieder eine Partymeile für sich, dann nach der ruhigen Überseestadt endlich unser Stand, wo wir immer so viele nette Worte und Zurufe erhalten, die einen für die nächsten km pushen, da der Weg zum Stadion jedes Jahr wieder so weit entfernt scheint ( ich glaube ja nach wie vor, dass das Stadion jedes Jahr um einige Meter weiter nach hinten verlegt wird, aber das nur am Rande).

An dieser Stelle ein RIESEN DANKESCHÖN an die vielen fleißigen Helfer von uns, denn ohne Euch läuft NIX !

Der letzte km auf der Strecke ab der Unterführung zur Martinistr. ist für mich immer mit Gänsehaut verbunden, man hört schon weitem die Lautsprecher-Durchsagen der anderen Läufer, bis man dann selber die letzten 300m über die Obernstr. ins Ziel läuft und dieses Bild mit dem Dom im Hintergrund, die Sonne, die darauf scheint und der Zielbogen in unmittelbarer Nähe zaubert wohl jedem Läufer ein Lächeln ins Gesicht.

Über die Zeiten werde ich an dieser Stelle nicht ausführlich berichten, außer, dass alle zufrieden waren, zum Teil Bestzeiten erzielt wurden, aber diese kann man sich bei Bedarf auch gerne bei DAVENGO ansehen.

Am Abend trafen wir uns zur Nachbeprechung in der Destille, die kurzfristig von Uwe Ha für uns reserviert wurde, da das bereits zugesagte Stradis abgesagt wurde. An dieser Stelle auch hier noch mal ein großes Dankeschön an Uwe, der dieses Jahr erstmalig gar nicht dabei sein konnte und sich dennoch für uns gekümmert hat! Ich würde sagen, die Destille ist eine tolle Alternative zum Stradis auch für die nächsten Jahre, da wir mit rund 30 Leuten dort sehr gemütlich oberhalb saßen, einige noch etwas gegessen haben und wir den Abend so richtig nett ausklingen lassen konnten.

Uwe Helmers war wieder so lieb und hat uns auch für diesen Tag ein tolles Video erstellt, das den tollen Tag noch mal wunderbar präsentiert.

08.10.2018/ Ilka